Freie Energien

Themen dieser Seite
  • Was sind Freie Energien?
  • Welche Freien Energien gibt es?
  • Ich muss selbst einen Impuls setzen
  • Welche Energieform soll ich auswählen?
  • Der Weg zur Selbsthilfe
  • Persönliche Erfahrungen in der Naturheilpraxis eines Arztes
Was sind Freie Naturnergien?
  • Wenn es der Lebensplan vorsieht, erfolgt irgendwann und irgendwo der Einstieg in die Welt der Freien Energien. Die Wege über die man Zugang zu einem Bereich der Freien Energien bekommt, können sehr unterschiedlich sein. Vielfach ist der Auslöser dafür die Suche nach Hilfestellungen in verschiedensten Lebenssituationen.
  • Solange man diese Erfahrung noch nicht selbst gemacht hat, ist es schier unglaublich, welche Kräfte durch das Aktivieren Freier Energien freigesetzt werden können. Dies nicht nur für sich selbst sondern auch für andere Personen, für Tiere, Pflanzen und für viele andere Bereiche im persönlichen Umfeld.
  • Das Faszinierende an den kosmischen Energien ist, dass diese in Hülle und Fülle vorhanden sind und von allen Menschen jederzeit und völlig kostenlos nutzbar gemacht werden können.
  • Wie immer man die Freien Energien bezeichnen mag: Naturenergien, geistige Helfer, feinstoffliche Wesenheiten, Engelenergie, … es handelt sich im Prinzip um dasselbe. Einzig der persönliche Zugang muss stimmig sein!
  • Durch die in das morphogenetische Feld von einem immer größer werdenden Teil der Menschen („kritische Masse“) eingebrachten Impulse öffnet sich in immer mehr Menschen das Bewusstsein, für das persönliche Wohlergehen und für die eigene Gesundheit größere Selbstverantwortung zu entwickeln und nicht andere dafür verantwortlich zu machen.

 

  • Auf diesem Weg zur Selbsthilfe erkennen immer mehr Menschen die wervolle Hilfestellung der überall und für jedermann kostenlos verfügbaren Freien Energien.
  • Wichtig dabei ist die Gewissheit, dass ich bei der Anwendung von Freien Energien nichts falsch machen kann. Wenn ich eine bestimmte Energie aktiviere die mein Körper nicht benötigt, dann nimmt er sie einfach nicht auf, weil die Schwingungsfrequenz des betreffenden Körperbereiches , für welche die feinstoffliche Energiestruktur gedacht ist, dort keine Harmonisierungsaufgabe vorfindet.
  • Sich mit den Freien Energien (kosmische Energien, Naturenergien) zu beschäftigen macht nur dann Sinn, wenn man auch bereit ist, diese Wirkkräfte für sich zuzulassen. Dies bedeutet in weiterer Folge, dass mit Hilfe dieser Kräfte keine manipulativen Aktionen anderen Personen gegenüber möglich sind.
  • Als begeisterte Anwender Freier Energien können wir anderen Menschen nur innig nahe legen, sich dieser wertvollen und kostenlosen Hilfen zu bedienen. Gehen muss diesen Weg in Eigenverantwortung aber jeder für sich selbst. In manchen Menschen ist im Unterbewusstsein das Muster verankert „Was nichts kostet ist nichts wert“. Ein Umdenken wird nötig sein, denn Freie Energien kosten tatsächlich nichts.
Welche Freien Energie gibt es?
  • Feinstoffliche Energieschwingungen können wir aktivieren u.a. durch: Symbole, Mandalas, Sanjeevinis, Heilgebete, Energierspirale, Mineralien, Magnete, Heilkräuter, homöopathische Mittel, Bachblüten, Farben, Töne (Klangschalen, Musik), geometrische Formen („Heilige Geometrie“), Aromen (Düfte), Reiki, Yoga, Meditation, Feng Shue und viele andere Mittel mehr.

 

  • Man kann nicht oft genug betonen, dass im geistigen Bereich nur DAS passiert, was man für sich mental zulässt. Wenn ich eine Sache ablehne oder an ihr zweifle, dan tut sich auch nichts!
  • Wenn ich mich nun mit etwas Neuem beschäftigen will, dann darf ich nicht sagen: „Na schön, ich probiere es“, sondern ich muss sagen: „Ja, ich tue es!“, denn im „Probieren“ kommt automatisch schon ein gewisser Faktor des Zweifels zum Ausdruck, der das Ergebnis sehr einschränken kann.
Welche der Energieformen soll ich auswählen und wie mache ich das?
  • Um unter den vielen Energieschwingungen der einzelnen Kategorien die für einen konkreten Fall optimal wirkende(n) Energieform(en) festzustellen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.
  • Man wählt entweder aus den alphabetischen Indikationsverzeichnissen über verschiedene Beschwerdebilder in den Büchern oder sonstigen Unterlagen die dort empfohlenen Energieformen aus oder man bedient sich des Pendels oder einer Pendelrute, um die erforderlichen Harmonisierungsfrequenzen heraus zu filtern.
  • Von Pendlern wird allgemein festgestellt, dass die Pendelrute schneller „anspringt“ als ein Pendel und dass die Ergebnisse von der Pendelrute rascher und exakter abzulesen sind.

 

  • Eine weitere Möglichkeit besteht durch kinesiologisches Austesten von Energieschwingungen mittels Muskeltests. Die Energieauswahl kann aber auch gefühlsmäßig-intuitiv oder nach entsprechender Erfahrung auf Grund erworbener Fühligkeit ohne Einsatz eines Hilfsmittels erfolgen. Hiezu bedarf es allerdings schon weit reichender Erfahrungen.
  • Jeder Anwender entscheidet selbst, welche Methode er z.B. für das Austesten von 246 Sanjeevini-Symbolen anwendet (es gibt 60 Sanjeevini-Symbole für Körperteile und 186 Sanjeevini-Symbole für diverse Krankheits- und andere körperlichen, geistigen und seelischen Mangelerscheinungen). Der Aufwand bei den einzelnen Testmethoden ist recht unterschiedlich.
Der Weg zur Selbsthilfe
  • Wenn man sich einmal auf der Schiene befindet, hantelt man sich durch die Vielzahl von Energieformen selbst weiter und filtert durchaus kritisch heraus, was für einen stimmig ist und womit man sich näher beschäftigen möchte.

 

  • Mit Freude stellen wir fest, dass auch immer mehr Männer und jüngere Leute die Wirkkräfte der Freien Energien für sich nutzen.
Persönliche Erfahrung in der Naturheilpraxis eines Arztes
  • Mein Zugang zu energetischen Themen führte 1983 über ein Schlüsselerlebnis bei einem Allgemeinmediziner im Kärntner Unterland, dessen Arbeitsweise mit alternativen Heilmethoden weitum bekannt war. Er nahm sich ausreichend Zeit für meine damaligen gesundheitlichen Beeinträchtigungen nach der mit großer Überraschung auf mich zugekommenen Ehescheidung und testete mit seiner Pendelrute exakt aus, welche Substanzen damals meinem Körper zu diesem Zeitpunkt fehlten und welche Substanzen in Überschuss vorhanden waren.
  • Auf dieser Grundlage ließ dieser Arzt für mich in der Apotheke Infusionen zusammen stellen. Nach einigen Infusinen waren meine gesundheitlichen Mängel ausgeglichen und die „Reparatur“ meines Körpers innerhalb recht kurzer Zeit abgeschlossen.
  • Dadurch blieb es mir erspart, eine Reihe von eventuell möglichen Medikamenten mitsamt den in den Beipackzetteln aufgelisteten Nebenwirkungen über mich ergehen zu lassen und zuzuwarten, bis eines davon vielleicht doch einmal helfen würde.

 

  • Für diese Erfahrungen bin ich dem, auch alternativen Heilmethoden aufgeschlossenen Allgemeinmediziner heute noch dankbar. In der Zwischenzeit wurden wir durch unsere geistigen Helfer auch zu weiteren Ärzten geführt, die nichts gegen das Austesten von vorgeschlagenen Medikamenten einzuwenden hatten.
  • Weitere persönliche Beispiele haben wir in unserer kleinen Broschüre über „Die praktische Anwendung der Pendelrute“ angeführt, in der auch die verschiedenen Methoden des Austestens an Hand von 37 selbst angefertigten Zeichnungen, Skizzen und Graphiken (zusammen mit ein paar Fotos) verständlich dargestellt und beschrieben sind. Wie unsere Pendelruten ausschauen kann man hier sehen und Meinungen, wie praktische Anwender unsere Pendelruten beurteilen, kann man hier nachlesen.
  • Aus der Fülle der Freien Energien haben wir einige Varianten heraus gegriffen und uns mit diesen in einzelnen Abschnitten unserer Homepage näher beschäftigt. Wenn Besucher unserer Homepage für sich daraus persönlichen Nutzen ziehen können, soll dies unsere Freude sein.